Freitag, 25. Mai 2018, 20:47 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WE Airsoft Deutschland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elchinator Männlich

Administrator

Beiträge: 5 995

Wohnort: Düsseldorf

Themenstarter Themenstarter

1

Freitag, 31. Dezember 2010, 15:38

WE G39K-Kit von RA-Tech einbauen

Das Kit besteht aus einem neuen, längeren Vorderschaft, einer Laufverlängerung mit K-Flashhider, einem längeren Inner-Barrel und einem neuen Hop-Up-Gummi. Im Grunde kann man auch nur Vorderschaft und Laufverlängerung verbauen, damit bleibt die Leistung gleich und der Umbau ist auch ohne Neuabnahme legal.

Wir wollen hier mal mal den kompletten Umbau zeigen. Dafür muß die Waffe zunächst einmal feldmäßig zerlegt werden. Jetzt muß die Laufhaltemutter abgeschraubt werden. Von vorne gesehen gegen den Uhrzeigersinn.



Nun kann der komplette Außenlauf nach vorne abgezogen werden. Vorsicht, die Teile des Gassystems sind lose und die Federn können wegspringen!



Jetzt den Innenlauf mit der Hop-Up-Unit nach hinten aus dem Gehäuse ziehen. Bei einem längeren Lauf muß man dazu die Schulterstütze abklappen und die ganze Einheit nach hinten durchziehen.



Anschließend muß eine kleine Madenschraube aus der Hop-Up-Unit gedreht werden. Es ist die einzige Schraube auf der Außenseite, man kann sich also nicht vertun.



Nun den inneren Teil herausziehen und den Verstellring abnehmen. Jetzt muß die kleine Vierkantschraube aus dem inneren Teil gelöst werden.



Beim Öffnen auf die zwei Teile der Hop-Up-Verstellung achten (Hebel und Gummipuffer).



Jetzt können Lauf und HU-Gummi getauscht werden. Beim Zusammenbau darauf achten, daß der Gummipuffer wirklich genau mittig sitzt, sonst verziehen die Kugeln später!



Anschließend alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen. Dabei darauf achten, daß der überstehende Teil des HU-Hebels in die Rille des Verstellrings greift. Das Teil steht unter Spannung und packt erst richtig, wenn Innen- und Außenteil der HU-Unit wieder zusammengesteckt werden.

Am Ende hat man dann ein wunderschönes G39K. Die Verarbeitung der Handschutzes entspricht bis ins Detail der übrigen Waffe. Weder bei der Struktur, noch der Farbe gibt es Abweichungen.

Wer den MFD austauschen oder einen Schalldämpfer anbringen will - auch hier ist ein 14mm-Linksgewinde ("14mm -") angebracht.

Der neue Inner-Barrel macht die Waffe zwar nicht dramatisch präziser - das war sie vorher auch schon - aber er erhöht die Leistung noch einmal deutlich! Mit 0,25er BBs komme ich nun auf 2 Joule! Alleine dafür hat sich der Umbau schon gelohnt.

Mit freundlichen Grüßen
Elchinator

<- NSA/XKeyScore jamming active

Ähnliche Themen

Lesezeichen: